Hummelvölker übernehmen Bestäubung bei Kälte

Hummeln fliegen auch bei niedrigen Temperaturen

In den stark verfrühten Erdbeerbeständen in unseren Tunneln hat die Blüte der Erdbeeren bereits begonnen. Hierdurch entstehen jedoch zwei Probleme mit der Bestäubung. Im geschlossenen Tunnel reicht die Windbestäubung nicht aus und bei den niedrigen Aussentemperaturen fliegen noch nicht genügend Insekten, wie z.B. Honigbienen. Dies wird durch den Einsatz von Hummelvölkern gelöst. Diese fleissigen Tiere fliegen schon bei niedrigeren Temperaturen. Dadurch, das in jedem Tunnel ein kleines Volk aufgesetzt wird, können die Blüten unabhängig von den Witterungsbedingungen nun sehr gut bestäubt werden. Nach gut 14 Tagen können einige dieser Völker in die Himbeertunnel umgestellt werden. Für die später blühenden Freiland-Bestände ist dies übrigens nicht nötig.