Winterzeit = Ruhezeit?

Der Wintereinbruch ermöglicht nun endlich viele Arbeiten auf dem Hof Umberg

Der nun doch eingetroffene Winter legt nicht etwa alle Arbeiten auf dem Hof still. Nun endlich können wir viele Dinge erledigen, welche durch den Regen und die bislang zu hohen Witnertemperaturen nicht möglich waren. Der gefrorene Boden wird zum Besipiel dazu genutzt, die späten Erdbeersorten mit rund 15 t Stroh je ha abzudecken. Dieses hält die Kälte im Boden und sorgt für einen späteren Austrieb im Frühjahr - folglich wird hiermit die Ernte nach hinten verschoben. Die frühen Sorten auf rund 25 ha wurden schon vor dem Frost mit Vlies oder Folie abgedeckt. Dieses schützt vor Schäden und erwärmt im Frühjahr. Hiermit wird diese Ernte also beschleunigt. Auch die schon im Herbst vorbereiteten Spargeldämme können nun mit einer zweiten, als Mini-Tunnel aufgebauten Folie abgedeckt werden. Unsere Himbeertunnel werden aufgebaut, die Gerüste dafür erstellt und die Pflanzung für Ende Februar vorbereitet. Seit Januar werden ausserdem unsere rund 25.000 Obstbäume geschnitten.

So ist die Winterzeit beileibe keine Ruhezeit, sondern wird für wichtige Vorbereitungen für z.B. Erntezeit und -qualität genutzt. Achten Sie doch mal darauf, was in dieser Zeit alles auf unseren Feldern passiert...